Über Uns

Unser Bildungsverein “Break the Fake e.V.” entstand im Jahr 2020 mit dem Ziel, dem negativen Einfluss und der Verbreitung von Fake News entgegenzuwirken.

Das Phänomen “Fake News” beschreibt das absichtliche oder unbewusste Verbreiten von Falschinformationen und hat vor allem durch das rasche Wachstum der sozialen Medien in den letzten Jahrzehnten an Bedeutung und Einfluss gewonnen.
Oftmals werden über unterschiedliche Medien verbreitete Informationen durch die Bevölkerung nicht kritisch geprüft oder hinterfragt, was die Verbreitung von Falschinformationen begünstigt und schwerwiegende negative Folgen nach sich zieht. Denn für eine funktionierende Gesellschaft ist es wichtig, dass die Menschen gut und mit gesicherten Fakten informiert werden. Mit unserem umfangreichen Bildungsangebot stärken wir die Medienkompetenz und befähigen auch schon junge Menschen dazu, kritisch und informiert mit der täglichen Medienflut umgehen und sich ihre auf gesicherten Fakten basierende Meinung bilden zu können.
Diese Vision spiegelt sich auch in unserem Vereinsname “Break the Fake” wieder - durch die Vermittlung von Wissen über und Strategien zum Umgang mit Falschinformationen wollen wir den problematischen Einfluss dieser brechen.

Unser Verein wird von jungen Menschen mit Fachwissen in verschiedenen naturwissenschaftlichen Bereichen und der Pädagogik getragen. In unseren regelmäßigen Treffen setzen wir uns gemeinsam mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema “Fake News” auseinander. Wir diskutieren und prüfen Nachrichten auf Belegbarkeit und entwickeln Workshop-Konzepte, um das erarbeitete Wissen sowie die bewährten Strategien im kritischen Umgang mit Informationen weiterzugeben. Außerdem nehmen wir an Kursen und Weiterbildungen teil, um uns weiterzuentwickeln und ein qualitativ hochwertiges, sowie aktuelles Angebot bereitstellen zu können.

Der Vereinsvorstand

Robin Kohler - Vorstandsvorsitzender

"Mein Name ist Robin und ich promoviere derzeit in der Arbeitsgruppe Molekulare Onkologie am Universitätsklinikum Leipzig mit dem Forschungsschwerpunkt genetische Regulation des Zellzyklus und der Zellteilung. Zuvor habe ich an der Universität Leipzig 2017 meinen Bachelor und 2019 meinen Master in Biochemie absolviert.
Im Verlauf meiner naturwissenschaftlichen Ausbildung ist mir zunehmend aufgefallen, dass der tatsächliche Stand der Forschung und deren Wahrnehmung und Verständnis in der Öffentlichkeit oft sehr stark voneinander abweichen. Mich beunruhigte besonders, dass sich daraus häufig Fake News und Verschwörungserzählungen entwickelten. Dabei wurde mir schnell klar, dass hier großer Handlungsbedarf besteht und ich meinen Beitrag dazu leisten möchte.
Als einer der Initiator*innen unseres Vereins übernehme ich nun die Aufgabe des Vereinsvorsitzenden. Ich bin verantwortlich für organisatorische und bürokratische Aufgaben. Außerdem bin ich in die konzeptuelle und inhaltliche Ausarbeitungen unserer Workshops involviert und beteilige mich natürlich auch an den Durchführungen der Kurse."

Funfakt: spielt Bass in einer Metalcore-Band, ist Sci-Fi- und Fantasy-Nerd

Magdalena Dressler - Stellvertretende Vorstandsvorsitzende

"Ich bin Magdalena und habe den Beruf Abwassertechnikerin erlernt, anschließend einen Bachelor of Science in Biochemie gemacht und 2019 mein Masterstudium in Umweltwissenschaften mit Schwerpunkt Mikrobiologie erfolgreich abgeschlossen. Seit über 10 Jahren leiste ich ehrenamtliche Jugendbildungsarbeit und habe mich insbesondere in der DLRG Jugend Leipzig und IG BCE Jugend Leipzig engagiert. Desinformationen und Fake News sind mir in der politischen Bildungsarbeit schon immer begegnet, vor allem wenn es um Themen wie z.B. Flucht und Migration ging. Auch in meinem persönlichen und privaten Umfeld wurde ich immer häufiger mit Falschinformationen konfrontiert.
Jetzt bin ich die stellvertretende Vorsitzende unseres Vereins Break the Fake e.V. und kümmere mich insbesondere um Verwaltungsaufgaben, schreibe Anträge und Projektkonzepte und beschaffe somit die Finanzierungsquellen für unsere ehrenamtliche Bildungsarbeit. Außerdem erarbeite und teame ich gemeinsam mit unseren ehrenamtlich engagierten Vereinsmitgliedern Online- und Präsenz- Bildungsangebote."

Funfakt: niemand kennt meine Naturhaarfarbe

Anna Kruscha - Schatzmeisterin

"Ich heiße Anna und habe 2017 meinen Bachelor und 2019 meinen Master in Biochemie abgeschlossen - beides an der Universität Leipzig. Jetzt arbeite ich als Doktorandin in der Arbeitsgruppe Biochemie und Bioorganische Chemie der Universität Leipzig mit den Forschungsschwerpunkten Adipositas und selektive Wirkstoff-Peptid-Konjugate. Außerdem engagiere ich mich seit 2013 als aktives Vereinsmitglied im Verein “Hilfe für Menschen im Kongo e.V.”, der sich für Schutz, Gesundheitsversorgung und Bildung für Menschen in der Demokratischen Republik Kongo einsetzt.
Die Problematik von Falschinformationen ist mir besonders im privaten Umfeld begegnet. Dabei ist mir aufgefallen, wie schwer es sein kann, einer Person aufzuzeigen, dass sie unwissentlich Fake News verbreitet. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass wir nur mit einer höheren Medienkompetenz die Verbreitung von Falschinformationen in unserer Gesellschaft effektiv verhindern können.
In unserem Verein übernehme ich die Rolle der Schatzmeisterin. Ich bin also zuständig für alle finanziellen Angelegenheiten und übernehme die Buchführung. Außerdem beteilige ich mich an der Ausarbeitung und Durchführung unserer Workshops."

Funfakt: Hobbyschneiderin und reiselustige Naturliebhaberin

Das Team

Unser Team setzt sich aus engagierten Ehrenamtlichen verschiedenster Expertisen und Hintergründen zusammen.

Theresa, Magda, Anna, Robin, Stefanie, Carmen, Tim, Carolin, Martin